Montessori-Mobiles für Babys

Für viele Eltern sind Mobiles nur eine hübsche Dekoration fürs Kinderzimmer. Über dem Wickeltisch lenken sie das Baby ab, damit man es in Ruhe wickeln kann. Über dem Babybett bieten sie Unterhaltung, bis der kleine Schatz – hoffentlich – bald friedlich eingeschlafen ist. Aber wusstest du, dass Mobiles in der Montessori-Pädagogik eingesetzt werden, um Babys bei der Entwicklung ihres Sehsinns zu unterstützen? Es gibt eine bestimmte Abfolge von Montessori-Mobiles, die auf den Entwicklungsstand abgestimmt sind. Hier lernst du sie kennen und erfährst, wie man sie am besten einsetzt. Außerdem verlinke ich zu DIY Anleitungen und – für die Bastelmuffel unter euch – zu Shops, bei denen man die Mobiles fertig kaufen kann.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks. Sie sind mit einem Sternchen (*) markiert. Wenn du klickst und dort einkaufst, erhalte ich eine keine Provision. Der Preis ändert sich dadurch für dich nicht. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

So lernen Babys sehen

Babys können zwar von Geburt an sehen, jedoch noch nicht besonders gut. In den ersten Lebensmonaten verbessert sich dann das Sehvermögen des Babys bis es mit etwa einem Jahr genauso gut sehen kann wie ein Erwachsener. Doch dies ist nichts, was automatisch erfolgt. Das Baby trainiert jeden Tag, Dinge mit den Augen zu fixieren und später auch sie mit dem Blick zu verfolgen.

Die Montessori Mobiles sind an den Entwicklungsstand des Sehvermögens angepasst. Sie helfen Babys dabei ihren Sehsinn zu verbessern. Je nach Alter gibt es unterschiedliche Mobiles, die das Baby optimal fördern sollen. Hier stelle ich dir die vier bekanntesten vor.

Das Munari-Mobile

Das erste Mobile in der Reihe ist das Munari Mobile. Direkt nach der Geburt ist das Sehvermögen des Babys ist noch eingeschränkt, aber starke Kontraste kann es schon gut erkennen.

Baby betrachtet Munari Mobile

Es zeichnet sich durch schwarz-weiß Kontraste und geometrische Formen aus. Die Idee dahinter: Die frühe Auseinandersetzung mit geometrischen Formen fördert die mathematischen Fähigkeiten im Vorschulalter.

Man sollte das Munari Mobile in einem Abstand von 25 – 30 cm aufhängen, denn in diesem Bereich sehen Neugeborene schon scharf.

Munari Mobile selber machen

Ein Munari Mobile könnt ihr selbst Zuhause basteln. Im Internet sind mehrere Anleitungen und Druckvorlagen verfügbar, zum Beispiel hier:

  • bei Chez Mama Poule gibt es eine Anleitung und ihr könnt eine Druckvorlage herunterladen, die für eine Kugel mit einem Durchmesser von 7 cm geeignet ist. Die verschiedenen Elemente sollten bei dem Munari Mobile in ganz bestimmten Verhältnissen zueinander stehen.
  • Wenn ihr eine Kugel mit anderem Durchmesser verwenden wollt, schaut mal bei Eltern vom Mars vorbei. Neben der Anleitung gibt es dot eine Excel-Datei, in die ihr den Kugeldurchmesser eingebt und dann die Größe der anderen Formen angezeigt bekommt.

Munari Mobile fertig kaufen

Keine Lust oder keine Zeit zum Basteln. Bei Amazon * oder bei Etsy* könnt ihr auch fertige Munari Mobiles kaufen.

Das Oktaeder-Mobile

Das nächste Montessori-Mobile für Babys besteht aus Oktaedern in Primärfarben. Es wird für Babys ab etwa 5 Wochen empfohlen. Das macht Sinn, denn neben schwarz-weiß Kontrasten sind es klare und intensive Farben, die kleine Babys gut wahrnehmen kann. Die Oktaeder sind glänzend metallisch, dadurch sind sie noch interessanter zu beobachten.

Die geometrischen Formen dieses Mobiles, der Oktaeder, besteht aus gleichseitigen Dreiecken. Die Oktaeder haben verschiedene Größen und hängen in verschiedenem Abstand zum Baby. An dieser dreidimensionalen Form kann das Baby üben, seine Augen miteinander zu koordinieren. Und natürlich beschäftigt es sich schon im zarten Säuglingsalter mit Geometrie 😉

Oktaeder Montessori Mobile
Montessori Oktaeder Mobile: Gibt es hier*

Oktaeder Mobile kaufen

Auch das Oktaeder Mobile kann man natürlich schon fertig online kaufen. Im Bild oben seht ihr eins, das es hier bei Amazon* gibt. Aber auch bei Etsy* gibt es welche.

DIY Oktaeder Mobile: Anleitung und Druckvorlage

Auch dieses Montessori-Mobile kann man leicht selbst basteln. Am besten verwendet ihr dazu metallisches Papier oder Glanzpapier. Hier findet ihr Anleitungen:

  • Our Montessori Way ist ein deutschsprachiger Blog (trotz englischem Namens). Dort findet ihr eine Anleitung mit Druckvorlage für das Oktaeder Mobile.
  • Auch bei der Wunderwerkstatt gibt es ein Tutorial für dieses Montessori Mobile.

Das Gobbi Mobile

Dieses Montessori-Mobile führt Farbnuancen ein. Es besteht aus mehreren Kugeln. Es besteht aus fünf mit Stickgarn umwickelten Kugeln. Der Abstand zum Baby variiert auch bei diesem Mobile wieder. Die dunkelste Kugel hängt am tiefsten, die hellste am höchsten.

Weil die Kugeln sehr leicht sind, bewegen sie sich schon bei einem kleinen Windzug. So hat das Baby noch mehr zu schauen.

Monetssorianer empfehlen das Gobbi Mobile ab etwa 8 Wochen.

Montessori Mobile Gobbi in grün
Montessori Mobile Gobbi in grün. Gibt es hier*.

DIY Anleitung für das Gobbi Mobile

Es ist eigentlich nicht schwer, ein Montessori-Gobbi-Mobile selbst zu basteln. Ihr umwickelt einfach Styroporkugeln mit dem Strickgarn und hängt sie auf. Eine genauere Anleitung gibt es bei Emil und Mathilda.

Gobbi Mobile kaufen

Auch das Gobbi Mobile kann man selbstverständlich fertig kaufen. Bei Amazon gibt es das Gobbi in vielen Farben, zum Beispiel in grün bei Amazon* (wie auf dem Beispielbild oben), in blau* und Montessori inspired mobile - Pink Gobbi* oder hier bei Etsy*.

Das Tänzer-Mobile

Dieses Montessori-Mobile zeigt dynamische menschliche Formen mit beweglichen Teilen. Die Arme, Beine und Köpfe der Figur bewegen sich separat. Wegen der Leichtigkeit des Materials tanzen die Tänzer bei jeder Brise. Für kleine Babys ist es eine Herausforderung, die Bewegung mit den Augen zu verfolgen und deshalb ein prima Training für ihren Sehsinn. Montessorianer empfehlen es ab 10 Monaten.

Da die Tänzer aus Hologramm-Folie hergestellt werden sind sie außerdem schillernd. Babys lieben es die Lichtreflexe und Bewegungen des Tänzer Mobiles mit den Augen zu verfolgen.

Montessori Tänzer Mobile
Montessori Mobile Tänzer: Gibt es hier.*

DIY Tänzer Mobile basteln

Das Montessori -Tänzer-Mobile ist relativ einfach zu basteln. Ihr braucht dazu Hologrammfolie. Druckvorlagen gibt es zum Beispiel bei der Wunderwerkstatt.

Tänzer Mobile kaufen

Das Tänzer Mobile, das ihr oben seht gibt es hier bei Amazon*. Auch bei Etsy* findet man verschiedene Varianten dieses Montessori Mobiles.

Alle Montessori Mobiles im Set

Wenn du keine Lust auf basteln hast und lieber alle Montessori Mobiles zusammen bestellen möchtest, empfehle ich dir dieses Angebot:

Set mit 5 Montessori Mobiles

Set mit 5 Montessori Mobiles
  • 5 handgemachte Montessori Mobiles
  • enthält die folgenden Mobiles: schwarz-weißes Munari, Oktaeder, Gobbi, Tänzer und Regenbogen
Preis: € 102,00 Bei Amazon anschauen*

Wo sollte man die Montessori-Mobiles aufhängen?

Ein wichtiger Grundsatz bei der Einrichtung des Montessori-Kinderzimmers ist es, den Schlafbereich und den Spielbereich klar voneinander zu trennen. Im Bett soll das Baby oder Kleinkind zur Ruhe kommen und nicht abgelenkt werden. Im Spielbereich kann und soll es dagegen spielend die Welt erforschen. Aus diesem Grund empfehlen Montessori-Pädagogen, Mobiles nicht über dem Bettchen aufzuhängen, sondern über einer Matte im Spielbereich.

Wie lange sollte man die Montessori-Mobiles einsetzen?

Montessorianer empfehlen, jedes Mobile nicht länger als zwei Wochen am Stück anzubieten. Den das Mobile soll dem Baby ja neue Reize bieten, mit der Zeit wird es sich aber an das Mobile gewöhnen. Die Abfolge ist wie oben beschrieben: Als erstes wird das Munari Mobile angeboten und als letztes das Tänzer-Mobile.

In der Regel beschäftigen sich Babys zwischen 10 und 30 Minuten mit dem Mobile. Wenn sie den Kopf wegdrehen, dann ist das ein Zeichen dafür, dass sie sich erst einmal nicht mehr damit beschäftigen wollen.

Wichtig ist auch, dass das Baby Ruhe braucht, um sich intensiv mit dem Mobile zu beschäftigen. Wenn ein Baby noch gar kein Interesse an dem Mobile zeigt, empfehlen Montessori-Pädagogen, es erst einmal wegzuräumen und es ein paar Tage später erneut zu probieren.


Nestbauzeit-Newsletter

Impulse, wie du deine Kinder spielerisch fördern kannst: sinnvolles Spielzeug und Spiele, gute Kinderbücher und Montessori inspirierte Aktivitäten für Zuhause.


Auf Pinterest merken

Hat dir dieser Blogpost gefallen? Merke ihn dir ganz einfach auf Pinterest: Fahre einfach mit der Maus über das untenstehende Pinterest-Bild und drücke auf „Pin it“!

Baby betrachtet Montessori Mobile

Weitere Baby- und Montessori-Tipps

Hast du Lust noch weitere Blogposts rund um das Thema Babys und Montessori zu lesen. Wir empfehlen dir die folgenden Blogposts:

  • Montessori Bodenbett: Hier findest du alle wichtigen Infos rund um den bodennahen Schlafplatz der Kleinsten.
  • Buchempfehlungen für die Kleinsten findest du im Artikel über die besten Bücher für Babys.

2 Gedanken zu „Montessori-Mobiles für Babys“

  1. Hallo liebe Martina Jordan,
    ein herzliches Dankeschön für diese informative Seite aus Franken!
    Als Montessoripädagogin und frischgebackene Großmutter informiere ich mich aktuell voller Begeisterung in Ihrem Block.
    Einfach herrlich – sehr gut recherchiert und motivierend gestaltet.
    Die Montessori Mobiles (aktuell das Zweite: Oktaeder) begeistern unsere Enkelin vollkommen. Sie ist hin und weg.
    Ich mache fleißig Werbung für Ihre Seite im Freundes- und Kollegenkreis und wünsche Ihnen weiterhin Inspiration und Motivation für neue Themen.
    Sonnige Grüße
    Heike Becker

    Antworten
    • Hallo Frau Becker,
      vielen Dank für die netten Worte. Das freut mich wirklich sehr und motiviert zum Schreiben 🙂
      Herzliche Grüße,
      Martina

      Antworten

Schreibe einen Kommentar