Hochstuhl für Babys: Welcher und ab wann?

Spätestens wenn Babys den ersten Brei bekommen, stellt sich die Frage nach einem Hochstuhl. Aber die Auswahl ist riesig und verwirrend. Hier findest du die Antworten und einen Überblick über die besten Hochstühle für Babys inklusive ihrer Bewertung durch Öko-Test und Stiftung Warentest, falls vorhanden. Los geht´s.

Hinweis:Links mit einem Sternchen (*) sind sogenannte Provisions-Links: Wenn du klickst und dort einkaufst, erhalte ich eine Provision. Der Preis ändert sich dadurch für dich nicht.Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Die angezeigten Preise werden täglich aktualisiert, können sich aber mittlerweile geändert haben.

Ab wann darf ein Baby in den Hochstuhl?

Die Antwort auf diese Frage hängt ganz davon ab, welchen Hochstuhl du auswählst. Für normale Hochstühle mit gerader Rückenlehne gilt die Regel:

Ein Baby sollte erst dann in den Hochstuhl, wenn es wenn es selbstständig sitzen kann, das heißt oft erst ab 8 Monaten.

Experten raten dazu, Babys erst dann in einen richtigen Hochstuhl zu setzen, wenn sie sich aus eigener Kraft auf dem Boden hinsetzen können. Das ist in der Regel eher mit acht Monaten der Fall, aber natürlich gibt es auch Babys, die es schon früher schaffen.

Welcher Hochstuhl ab 5 oder 6 Monaten?

In der Regel bekommen Babys aber früher ihren ersten Brei, in der Regel im fünften oder sechsten Monat. Was macht man also mit einem Baby, das noch nicht ganz sicher allein sitzt? Hier raten Experten zu Folgendem:

Bei einem Hochstuhl für Babys mit 5 bis 8 Monat sollte die Rückenlehne maximal 45 Grad geneigt sein.

Außerdem sollte das Baby natürlich nicht zu lange sitzen, wenn die Rückenmuskuatur noch nicht gut ausgeprägt sind. Also bitte den kleinen Schatz nach der Mahlzeit wieder aus dem Stuhl nehmen.

Welcher Hochstuhl ab Geburt?

Es gibt auch Hochstühle, in denen Babys wirklich liegen können. Solche Hochstühle sind auch schin für Neugeborene geeignet.

Ein Hochstuhl ist auch schon für Neugeborene geeignet, wenn man die Rückenlehne nahezu flachlegen kann.

Mehr dazu findest du im Abschnitt Hochstühle für Neugeborene.

Mitwachsende Treppenhochstühle

Sobald dein Baby selbstständig sitzen kann, ist meiner Meinung nach ein mitwachsender Hochstuhl, auch Treppenhochstuhl genannt, eine sinnvolle Anschaffung.

Solch einen Hochstuhl könnt ihr über Jahre hinweg nutzen, denn er lässt sich leicht an die Körpergröße des Kindes anpassen. Ein Treppenhochstuhl begleitet die Kinder daher oft vom ersten Brei bis in die Grundschulzeit. Einige hochwertige Treppenhochstühle sind bis zu 90 Kilogrammm belastbar und können dager selbst von Erwachsenen genutzt werden – zum Beispiel als Gästestuhl.

Mit speziellen Sets können Treppenhochstühle auch schon für Babys ab 6 Monaten oder sogar schon für Neugeborene verwendet werden. Dazu mehr hier

Zum Gück haben Ökotest und Stiftung Warentest schon zahlreiche mitwachsende Treppenhochstühle ausgiebig geprüft. Ich stelle euch hier die erst einmal die Testsieger und einige gute, aber günstige Alternativen vor.


Klassiker Stokke Tripp Trapp

Der Tripp Trapp ist der Klassiker unter den mitwachsenden Hochstühlen. Er wurde auch von der Stitung Warentest 2018 – zusammen mit dem Evomove Nomi – zum Testsieger erklärt. Die Anschaffung eines Tripp Trapps ist zwar erst einmal eine Investition (zirka 200 Euro), die sich aber lohnt sich:

Das Design ist durchdacht, Sitz- und Fußplatten sind höhen- und tiefenverstellbar. So kann man den Tripp Trapp immer wieder anpassen und ermöglicht ergonomisches Sitzen in jedem Alter: Der Tripp Trapp ist bis zu einem Gewicht von 110 kg belastbar. Laut Stiftung Warentest eignet er sich tatsächlich für Kinder zwischen 5 Monaten und über 16 Jahre.

Für Neugeborene gibt es übrigens eine Schale und für Babys einen Einsatz. Dazu mehr hier.

  • Sitz- und Fußplatten höhen- und tiefenverstellbar
  • bis 110 kg belastbar
  • wasserbasierter, schadstofffreier Lack
  • von Stiftung Warentest mit "gut" (1,6) bewertet
  • von Öko-Test 2018 mit "gut" bewertet.
  • Flecken kann man einfach feucht abgewischen.

     

Preis: € 209,00

Um den Tripp Trapp babygerecht zu machen, braucht man zusätzlich dieses Set:

Tripp Trapp Baby Set

Tripp Trapp Baby Set
  • für Babys ab 9 kg Körpergewicht
  • beinhaltet eine Rückenlehne, einen Bügel und einen Sicherheitsgurt
  • Pflegehinweis: einfach abwischen oder in die Spülmaschine stecken.
Preis: € 60,00

Designer-Hochstuhl evomove

Wenn dir neben einer kindgerechten Gestaltung das Design wichtig ist, ist der schicke Designer-Hochstuhl vielleicht das richtige für euch.

Der Evomove Nomi wurde 2018 von der Stiftung Warentest mit „gut“ (1,6) bewertet und war – zusammen mit dem Tripp Trapp – Testsieger. Die kindgerechten Gestaltung und gute Haltbarkeit überzeugten die Verbraucherschützer.

Der Evomove Nomi besteht aus einer Mittelsäule aus Holz, die übrigen Teile aus recyceltem Plastik. Teilweise kann man den Hochstuhl in verschiedenen Modulen erwerben, passt also auf, das das Baby-Set dabei ist.

Laut Stiftung Warentest eignet sich der Evomove Nomi für Kinder zwischen 5 Monaten und 13 Jahren. Man hat also wirklich lange etwas vom diesem Hochstuhl.

  • mitwachsender Treppenhochstuhl
  • stufenlose Höhenverstellung von Sitzfläche und Fußstütze ohne Werkzeuge
  • Set beinhaltet Nomi Mini (für Babys zwischen 6 bis 24 Monaten)
  • Mittelsäule aus FSC-zertifiziert Holz
  • weitere Teile aus recycelbarem Kunststoff ohne Parabene und Phthalate
  • hohen Belastbarkeit bis 150 Kilogramm
  • Testsieger: von Öko-Test 2018 mit "gut" (1,6) bewertet
  • TÜV geprüft
Preis: € 259,90

Safety 1st Timba

Ein weiterer, günstigerer Hochstuhl, der von der Stiftung Warentest 2018 immerhin mit „gut“ (2,2) bewertet wurde und wesentlich günstiger ist als Tripp Trapp und Evomove Nomi.

Laut Hersteller ist er für Babys zwischen 6 Monaten und 10 Jahren empfehlenswert. Die Stiftung Warentest empfiehlt ihn aber nur für Babys ab 8 Monaten und nur bis 8 Jahre.

  • mitwachsender Treppenhochstuhl.
  • wurde von der Stiftung Warentest mit gut (2,2) bewertet.
  • Sitz und Fußstütze sind verstellbar
  • Die maximale Belastbarkeit beträgt 30 Kilogramm.
  • aus Buchenholz.
  • inkl. abnehmbarem Tischchen, 3-Punkt-Sicherheitsgurt  und einem Sicherheitsbügel
Preis: € 56,29

Öko-Test Testsieger tiSsi Hochstuhl

Während bei Stiftung Warentest der Tripp Trapp die Nase vorn hatte, schnitt wurde bei Öko-Test der tiSsi Hochstuhl Testsieger und erhielt die Bewertung „sehr gut“. Er ist außerdem günstiger als der Tripp Trapp und ihr müsst das Baby-Set nicht extra kaufen:

tiSsi Hochstuhl

tiSsi Hochstuhl
  • mitwachsender Hochstuhl
  • inkl. Brustbügel, Ansatztisch, verstellbarem Gurt, Kippsicherung
  • laut Hersteller belastbar bis 80 kg
  • massives Buchenholz
  • von Öko-Test 2017 mit "sehr gut" bewertet
Preis nicht verfügbar

Umstrittene Alternative: Hauck Hochstuhl Alpha Plus

Wenn ihr einen wirklich günstigen mitwachsenden Hochstuhl sucht, ist der Hauck Alpha Plus vielleicht der richtige Hochstuhl für euch. Auch er ist mitwachsend, höhenverstellbar und das Baby-Set mit Vorderbügel und zwei Gurten ist schon inbegriffen.

Und was sagen die Verbraucherschützer. Öko-Test bewertete ihn 2018 mit „gut“.

Stiftung Warentest sah es anders und ließ ihn mit der Bewertung „mangelhaft“ durchfallen. Der Grund: Er lasse so viel Platz zwischen Beinen und Bügel, dass die Kinder aus dem Sitz klettern und herunterfallen könnten. Da der Sitzgurt nur mit einem Klettverschluss an der Rückenlehne befestigt werde, könnten ihn ältere Geschwister leicht lösen. Sind diese Sicherheitsbedenken zu weit hergeholt? Entscheidet selbst. Gerade in Familien, in denen es keine Geschwisterkinder gibt, die den Sitzgurt öffnen und so die Flucht erlauben, wäre der Hauck Alpha Plus vielleicht doch eine günstige Alternative.

Abgesehen von den Sicherheitsbedenken ist der Hauck Alpha Plus laut Stiftung Warentest ergonomisch für Babys ab 5 Monaten und Kinder bis über 16 Jahre geeignet.

  • Lieferumfang: Vorderbügel, 5-Punkt-Rückhaltesystem und Schrittgurt.
  • Sitz- und Fußplatte in Höhe und Tiefe verstellbar
  • laut Hersteller für Kinder bis zu 12 Jahren
  • belastbar bis zu 90 kg
  • von Öko-Test 2018 mit "gut" bewertet
  • aus europäischem Buchenholz
Preis nicht verfügbar

Hochstühle für Neugeborene

Wenn dein Baby am Esstisch dabei sein soll, wenn es noch nicht selbstständig sitzen kann, gibt es zwei Alternative:

  1. Treppenhochstühle mit Babyschale
  2. Mehrzweckhochstühle

Treppenhochstühle mit Babyschale

Treppenhochstühle mit Babyschale sind erst einmal ein gute Idee, denn vom Treppenhochstuhl hat man lange etwas und mit einer Babyschale lässt er sich auch schon für Babys nutzen, die noch nicht selbstständig sitzen können.

Doch leider ist es schwer, hier wirklich empfehlenswerte Produkte zu finden. Stiftung Warentest hat 2018 auch einige Treppenhochstühle mit Babyschale getestet. Leider überzeugten die Modelle nur wenig und erhielten nur recht schlechte Bewertungen:

  • Stokke Tripp Trapp mit New Born Set: „befriedigend“
  • Evomove Nomi mit Nomi Baby: „ausreichend“
  • Alpha Plus mit Wippe Bouncer: „mangelhaft“

Achtung: Rückruf für Stokke Babywippe

Noch mieser wurde die Lage als Stokke hat im Juli 2019 einen Rückruf für die Babywippe „Bouncer“ von Stokke und das „Newborn Set“ veröffentlichte. Demnach können die Babyschale und das Set unsicher „Stokke Steps Hochstuhl“ sein, obwohl die Sicherheitseinstellung „grün“ anzeigt. Im schlimmsten Fall kann es passieren, dass die Wippe oder das Newborn Set vom Stuhl lösen, was wiederum zu ernsthaften Verletzungen führen kann. Vom Rückruf betroffen sind Produkte, die Stokke zwischen Februar 2014 und Dezember 2018 verkauft hat. Das sollte ihr auchuch beachten, wenn ihr diese Sachen gebraucht kauft.

Bei den neuen Stokke Babywippen kann man hoffentlich davon ausgehen, dass das Unternehmen nun nachgebessert hat und die die neuen Babywippen nun sicher sind.

STOKKE Tripp Trapp Newborn Set

STOKKE Tripp Trapp Newborn Set
  • geeignet für Kinder von etwa 0 bis 6 Monaten
  • das Polster ist abnehmbar und maschinenwaschbar
  • Anzeige des Newborn Sets wechselt von Rot auf Grün, wenn das Set am Tripp Trapp Stuhl korrekt befestigt wurde
  • 5-Punkt-Sicherheitsgurt
  • zwei Positionen: in einem 18° (für Neugeborene) und 38° Winkel (ab ca. der 6 Lebenswoche)
  • in verschiedenen Farben erhältlich
Preis: € 93,99

Wippe Baby Base für Hochstuhl Evomove Nomi

Wippe Baby Base für Hochstuhl Evomove Nomi

Neigung der Liegefläche lässt sich stufenlos...

Preis nicht verfügbar

Mehrzweckhochstühle

Mehrzweckhochstühle haben Schalensitze und sind deshalb schon für Babys geeignet, die noch nicht selbständig sitzen können. Der Schalensitz eines Mehrzweckhochstuhls kann man nach hinten neigen, sodass Baby darin liegt und nicht sitzt.

Die Nutzungsdauer bei Mehrzweckhochstühlen ist aber geringer als bei Treppenhochstühlen. In der Regel sind sie nur für Kinder bis zweieinhalb oder drei Jahren geeignet. Danach braucht ihr dann wahrscheinlich doch einen Treppenhochstuhl…

Manche Mehrzweckhochtühle sind mit Rollen ausgestattet. Das ist zwar praktisch, um den Hochstuhl von einem Zimmer ins andere zu transportieren. Man muss aber vorsichtig sein: Vergisst man das Feststellen, werden die Räder schnell zu einem Sicherheitsrisiko. Andere kann man platzsparend zusammenklappen.

Insgesamt scheinen mir Mehrzwechhochstühle immer mehr außer Mode zu geraten. Ökotest hat zum Beispiel in seinem Hochstuhltest 2018 nur Treppenhochstühle getestet. Bei der Stiftung Warentest vielen alle bis auf den Joie Mimzy 360 und den Hauck Sit n Relax durch und wurden nur mit „mangelhaft“ bewertet. Schuld waren vor allem die Schadstoffe, die in den getesteten Hochstühlen gefunden wurden.

Hauck Sit’n Relax Kinderhochstuhl ab Geburt

Hauck Sit’n Relax Kinderhochstuhl ab Geburt
  • 2in1 Kombihochstuhl ab 0 Monaten mit Neugeborenen-Aufsatz, großem Essbrett und Ablagekorb
  • bis 15 kg belastbar
  • geeignet für Kinder zwischen 0 Monaten und drei Jahren
  • Rückenlehne und Fußstütze verstellbar
  • leicht zu transportieren dank Rollen,
  • zusammenklappbar
  • von Stiftung Warentest 2018 mit "befriedigend" (3,4) bewertet
Preis: € 120,00

Joie Hochstuhl Mimzy 360 

Joie Hochstuhl Mimzy 360 
  • Hochsitz mit 360° drehbarem Sitz
  • dank hochklappbare Fußstütze ist der Suhl kompakt zusammenklappbar
  • von Stiftung Warentest mit "befriedigend" (3,5) bewertet
  • ab Geburt bis etwa 3 Jahre geeignet
Preis: € 225,84

Tisch-Hochstuhl-Kombination

Diese Art von Hochstühle gibt es schon sehr lange, aber sie haben im Laufe der Zeit ihre Beliebtheit eingebüßt. Diese Art von Hochstühlen bestehen aus einem Kindertisch und einem Stuhl. Wenn man sie aufeinander stellt, wird daraus ein Hochstuhl. Das ist natürlich praktsich, denn wenn die Kinder größer werden, hat man direkt einen kleinen Stuhl und Kindertisch.

In solch einem Hochstuhl sollten aber wirklich nur Babys Platz nehmen, die schon frei und selbstständig sitzen können. Sie sind also in der Regel erst ab 8 Monaten empfehlenswert, auch wenn oft ab 6 Monaten auf der Packung steht.

Hinsichtlich der Ergonomie sind Tisch-Hochstuhl-Kombination außerdem absolut unflexibel: Man kann sie nicht an die Größe des Kindes anpassen und da es kein Fußbrett gibt, baumeln die Beines des Kindes frei herum.

Geuther Hochstuhl Nico

Geuther Hochstuhl Nico
  • nutzbar als vollwertiger Hochstuhl, sowie als Kinderstuhl-Tisch-Kombination
  • Kombi-Hochstuhl Essbrett abnehmbar
  • Sitz- und Rückenteil mit gepolsterten und abwaschbaren Folie
  • 3-Punkt-Gurt für den Hochstuhl
  • Material: Buche massiv, lackiert
  • Belastbarkeit: bis 25 kg
  • GS-Zeichen vom TÜV Thüringen
Preis nicht verfügbar

Der wahrscheinlich günstigste Hochstuhl

Ein Treppenhochstuhl oder guter Kombihochstuhl ist zwar sicher besser, aber manchmal sucht man eben nach einer wirklich günstigen Alternative. Vielleicht braucht man einen Zweithochstuhl im Haus der Großeltern oder plant, bald ins Ausland zu ziehen., sodass sich eine größere Anschaffung nicht lohnt. Solltest du einen günstigen Hochstuhl suchen, denn ihr wirklich langfristig nutzt, würde ich aber eher empfehlen, einen in Ebay Kleinanzeigen nach einem günstigen gebrauchten Treppenhochstuhl Ausschau zu halten.

Hochstuhl Antilop

Hochstuhl Antilop
  • einfacher Hochstuhl von Ikea
  • sehr leicht auf- und abzubauen: Mann kann die Beine einfach abmontieren
  • bis zu 15 kg belastbar
  • Tablett und Polsterung separat erhältlich
  • von Stiftung Warentest 2018 mit "befriedigend" (3,3) bewertet
  • laut Stiftung Warentest für Kinder zwischen 8 Monaten und 3 Jahren
Preis nicht verfügbar

Hochstühle für unterwegs

Neben den normalen Hochstühlen gibt es auch noch platzsparende Hochstühle für unterwegs. Sie nehmen nicht viel Platz weg und sind deshalb perfekt für den Urlaub fährt oder für einen Besuch bei Verwandten.

Tischsitze

Da gibt es zum einen Tischsitze, due man am Tisch befestigt. Ob diese wirklich sicher sind, ist aber ungewiss. Weder Ökotest noch Stiftung Warentest hat diese Art von Hochstuhl bisher gründlich unter die Lupe genommen, auch einen TÜV geprüften Tischsitz, konnten wir nicht finden.

Fillikid Tischsitz

Fillikid Tischsitz
  • kann an Tischplatten mit einer Dicke von 2-8,5 cm angebracht werden.
  • Die festschraubbaren Klemmen sind mit Anti-Rutsch-Pads ausgestattet.
  • weiche Polsters
  • mitwachsender Bauchgurt hält das Kind im Tischstuhl und der Schrittgurt verhindert ein Herausrutschen.
  • belastbar bis 15 kg
  • lässt sich schnell und einfach zusammenklappen
  • inkl. Transporttasche
Preis: € 39,99

Sitzerhöhungen

Eine Alternative sind Sitzerhöhungen, die auf den normalen Stuhl gestellt werden. So kann das Kind besser das Essen auf dem Esstisch erreichern.

Safety 1st Sitzerhöhung Essential Booster

Safety 1st Sitzerhöhung Essential Booster
  • stabile und praktische Sitzerhöhung für Stühle
  • wird mit verstellbarem Gurt sicher am Stuhl befestigt
  • mit 3-Punktgurt
Preis: € 19,40

Checkliste: Darauf sollte man beim Hochstuhl-Kauf achten

Hier noch einmal eine Checkliste mit Dingen, die man beim Hochstuhl-Kauf beachten sollte:

  • Nutzungdauer: Wie lange kann man den Hochstuhl nutzen. Bis wie viel Kilogramm ist er belastbar und bis zu welcher Körpergröße empfehlenswert
  • Sicherheit: Wurde der Hochstuhl schon einmal von Stiftung Warentest oder Ökotest gründlich geprüft? Kann der Hersteller Prüfsiergel wie zum Beispiel ein TÜV-Zertifikat vorweisen
  • Standfestigkeit: Der Hochstuhl sollte auf jeden Fall kippsicher sein, denn Kinderf fallen daraus aus großer Höhe und können sich schlimm verletzen
  • Sitzgurte: Kann man Babys mit Hilfe eines Sitzgurts sichern? Ist der Sitzgurt abnehmbar und verstellbar?
  • Bügel: Mitwachsende Hochstühle haben in der Regel einen Bügel, der verhindert, dass kleine Babys durchrutschen. Er kann später abgenommen werden, sodass Kleinkinder selbst auf den Stuhl klettern können.
  • Essplatte: Manche Hochstühle haben eine eigene kleine Tischplatte. Das ist kein Muss, aber kann praktisch sein. Wenn eine vorhanden ist, sollte sie fixierbar sein und keine Klemmgefahr darstellen.
  • Sitzkissen/ Sitzverkleinerer: Bei kleinen Kindern kann es vorkommen, dass die Vorderkante des Sitzes in die Waden drückt. Ein Kissen im Rücken oder Sitzverkleinerer ist dann eine gute Hilfe: Die Sitzfläche wird verkleinert und das Kind sitzt bequemer.
  • Reinigung: Bei Essen kleckern Babys bekanntlich ordentlich. Im Idealfall ist der Hochstuhl einfach abzuwischen. Manchmal kann man die Essplatte und den Bügel sogar in die Spülmaschine stecken. Sitzbezüge sollten auch abwischbar oder abnehmbar und waschbar sein.

So ist dein Baby im Hochstuhl sicher

Auch wenn der Hochstuhl wirkich sicher und standfest scheint, sollte man Babys und Kleinkinder niemals unbeaufsichtigt im Hochstuhl sitzen lassen. Kleine Kinder sind oft große Zappelphilippe und sie bewegen sich ruckartig, schaukeln oder stoßen sich mit Armen oder Füßen vom Tisch ab, sodass der Stuhl droht umzukippen. Achtung ist auch geboten, wenn ältere Kinder im Haus leben: Sie können versuchen am Hochstuhl hochzuklettern oder daranziehen, um mit ihrem Geschwisterchen zu spielen.

Blogpost für später merken

Möchtest du dir den Artikel „Welcher Baby Hochstuhl und ab wann?“ für später merken? Dann fahre einfach mit der Maus über untenstehende Pinterest-Bild und drücke auf „Pin it“!

Pinterest-Bild: Welcher Baby Hochstuhl

Das könnte dich auch interessieren:

Schau doch auch bei unseremBlogpost zum Thema sinnvolles Babyspielzeug ab 6 Monate vorbei. Dort findest du Spielsachen, die zum Krabbeln und Robben anregen und mit denen Babys ihre Motorik spielerisch schulen.

Schreibe einen Kommentar